Film

Bridget Jones’ Baby

 

Bridget Jones ist endlich wieder da. 12 Jahre nach dem letzten Film Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns ist die beliebte chaotische Filmheldin endlich wieder auf der Leinwand zu sehen und begeistert die Fans und Kritiker. Die Premiere war am 5. September 2016 und am 20. Oktober desselben Jahres lief der Film in den deutschen Kinos.

Im Film feiert die sympathisch Protagonistin ihren 43. Geburtstag und wird von ihrer Mutter mit dem schönen Satz geweckt, dass ihre biologische Uhr tickt. Doch Bridget geht es gar nicht mal schlecht. Nach ihrer Trennung von Mark Darcy blüht sie karrieretechnisch geradezu auf und genießt ihr Singleleben.

Bei der Beerdigung ihrer ehemaligen Affäre Daniel Cleavers trifft Bridget auf Mark und seine Frau was in einer peinlichen Unterhaltung endet. Kurz darauf besucht sie ein Festival, wo sie den Millionär Jack kennen lernt. Sie verknallt sich und hat einen One Night Stand mit ihm. Sie glaubt, dass er kein Interesse an ihr hat und verlässt das gemeinsame Zelt und das Festival.

Kurz darauf trifft Bridget dann schon wieder Mark, denn ihr gemeinsames Patenkind wird getauft. Er berichtet ihr von seinen Scheidungsplänen woraufhin sie miteinander schlafen. Der geneigte Zuschauer wird an dieser Stelle schon erkennen worauf das anlässlich des Titels nun hinauslaufen wird.Auch Mark wird von Bridget verlassen, denn er hat seiner Arbeit schon immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt als ihr.

Es kommt wie es kommen musste und Bridget stellt kurz darauf ihre Schwangerschaft fest. Nun ist die Frage: Wer ist der Vater, Jack oder Mark? Sie will das Baby auf jeden Fall behalten, da es aufgrund ihres Alters die letzte Schwangerschaft sein könnte.

Wer Bridget Jones mag wird auch diesen Film wieder lieben. Die Kultblondine überzeugt wieder mit ihrem bekannten Charme. Ob sie ihren Mister Darcy am Ende bekommt? Da hilft nur den Film zu sehen.